Bibelverse, die Mut machen


Verlasst euch auf den HERRN immerdar; 

denn Gott der HERR ist ein Fels ewiglich. 

(Jes 26,4)


Verlasset euch nur auf den Herrn, 

lasst alle Feinde schnauben,

er ist so treu, er hilft so gern, 

bewahret nur den Glauben!

Er ist ein Fels, der ewig steht,

auf ihn kann, wer um Hilfe fleht, 

sich ewiglich verlassen

und ihn am Worte fassen.


(Philipp Friedrich Hiller)


Befiehl dem Herrn deine Wege

und hoffe auf ihn,

er wird's wohl machen.

Psalm 37,5

 

Das ist mein persönlicher Favoritenvers!


So übersetzt ihn Luther. Eine andere Version gefällt mir noch besser: "Wälze auf den HERRN deinen Weg und vertraue auf ihn, so wird er handeln". Alles, was mich auf meinem Weg belasten und den Mut rauben will, darf ich auf Jesus abwälzen (vgl. 1Petr 5,7: werfen). Er ist stärker. Das ist ein Akt des Vertrauens. Und wenn ich das mache, dann handelt er. Das verspricht er uns. Wie das aussieht, muss ich ihm überlassen. Ich brauche ihm da keine Vorschläge machen - er weiß, was das Beste für mich ist.

 

Die größte Herausforderung ist, geduldig zu warten bis er handelt. Aber gerade das ist das Geheimnis des Glaubens: An Gottes Verheißung festhalten, bis sie sich erfüllt!

 

Siehe dazu auch das Mutmachlied, das durch Ps 37,5 entstanden ist: "Befiehl du deine Wege" von Paul Gerhardt.

 


Ich vermag alles durch den, der mich stark macht - Christus!

Phil 4,13


Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Scheltwort mit Scheltwort, sondernd segnet vielmehr, weil ihr dazu berufen seid, dass ihr den Segen ererbt. 
1Petr 3,9

Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
Röm 8,38-39 

Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr’s ertragen könnt. 
1Kor 10,13

Senke meine Tritte ein in deine Fußstapfen,
damit mein Gang nicht wankend sei!
Ps 17,5 (Schlachter)

So spricht der Herr, dein Erlöser, der Heilige Israels: Ich bin der Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. O dass du auf meine Gebote gemerkt hättest, so würde dein Friede sein wie ein Wasserstrom und deine Gerechtigkeit wie Meereswellen. 
Jes 48,17-18

Darum sage ich euch: Alles, um was ihr auch betet und bittet, glaubt, daß ihr es empfangen habt, und es wird euch werden. 
Mk 11,2

θαρσεῖτε, ἐγώ εἰμι· μὴ φοβεῖσθε. 
Fasst Mut! Ich bin's. Fürchtet euch nicht!
Mt 14,27

ἐν τῷ κόσμῳ θλῖψιν ἔχετε· ἀλλὰ θαρσεῖτε, ἐγὼ νενίκηκα τὸν κόσμον. 
In der Welt habt ihr Drangsal; aber fasst Mut, ich habe die Welt überwunden.
Joh 16,33

Unsre Seele ist entronnen wie ein Vogel / dem Netze des Vogelfängers; das Netz ist zerrissen und wir sind frei. 
Ps 124,7

Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen! 
Gal 5,1

Du aber sollst besonnen bleiben, was auch immer geschieht! Sei bereit zu leiden; erfülle unbeirrt deinen Auftrag als Verkündiger des Evangeliums; übe deinen Dienst mit ganzer Treue aus. 
2Tim 4,5 (Neue Genfer)